La lluvia en Argentina

am

Seit einer guten Woche ist er da, der Regen. Manchmal versteckt er sich kichernd hinter einem kurzen Sonnenstrahl, wenn ich hoffnungsvoll und mit den falschen Schuhen die Stunde zur Arbeit spaziere.

Spätestens zum Feierabend ist er wieder da.

Wer noch nicht da ist, sind die Fenster im Aufgang zu meinem Zimmer.
„No te preocupes“, sagte N., mein wundervoller Vermieter, als der Handwerker letzte Woche ging und nicht wusste, wann er das nächste Mal Zeit haben würde. „No va a pasar nada.“

20160402_102642Mach dir keine Sorgen, da passiert schon nichts.

In der Nacht kam ein Gewitter, vor meinem Fenster liegen seitdem Lappen zum Aufwischen. Die Pfützen ab und an stören hier niemanden.

Mich seltsamerweise auch nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s